Demo-Inhalte einer digitalen NACHSORGE (z.B. Implantatbehandlung)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten beispielsweise 2 STUNDEN NACH Implantatbehandlung

Betreff: Wichtige Info nach Ihrer heutigen Implantatbehandlung


Hallo {Patientenvorname} {Patientennachname}!

Sie haben es geschafft!
Wir hoffen, dass es Ihnen soweit gut geht und Sie gut zu Hause angekommen sind. Jetzt ist Zeit für Ruhe!

✅  Der Körper braucht jetzt alle Energie und Ruhe um sich auf die Aufnahme des Implantats zu konzentrieren.

✅  Sitzen Sie nach der Operation möglichst aufrecht – die evtl. auftretende Schwellung wird dadurch geringer sein.

✅  Trinken Sie viel Wasser. Am besten in Zimmertemperatur und spülen Sie dabei die behandelte Stelle so wenig wie möglich!

❌  Ab jetzt ist Sport und körperliche Anstrengung für mindestens 5 Tage nicht erlaubt.

❌  Auch übermässiger Stress sollte vermieden werden. Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrem Geist eine Auszeit.

Nach 2 Stunden ⏰ klingt in der Regel die Anästhesie ganz langsam ab. Um das Schmerzzentrum gar nicht erst übermässig zu aktivieren, ist es jetzt bereits Zeit für die erste Schmerztablette 💊 ✅

Die weitere Dosierung der Schmerztabletten orientiert sich dann am Level der vorhandenen Schmerzen.

Das Antibiotikum, welches von uns verschrieben wurde, nehmen Sie bitte unbedingt wie verordnet ein. Achten Sie dabei bitte auf die Zeiten, damit ein stetig konstanter Spiegel im Blut entsteht und Bakterien zuverlässig bekämpft werden.

✅  Weiterhin sollte jetzt mit konsequenter Kühlung begonnen werden, dabei aber NIEMALS Eis direkt auf die Wange legen, sondern immer mit Schutz durch z.B. ein Handtuch. Achten Sie bitte dringend auf maximale Sauberkeit! Auch die bekannten „Kühlpacks“ sind bei direktem Hautkontakt viel zu kalt und verhindern die wichtige Durchblutung. Auch ein nasser Waschlappen erfüllt in der Regel ausreichend den Zweck der Kühlung.

❗️Essen und Trinken kann und soll natürlich vorsichtig erfolgen❗️Wenn Sie die Betäubung noch spüren, seien Sie bei der Nahrungsaufnahme bitte besonders vorsichtig, damit Sie sich nicht beissen oder verbrennen.

🚭 Das Rauchen sollte bis zum primären Wundverschluss nach einigen Tagen soweit wie möglich eingestellt oder stark reduziert werden❗️


Vermeiden Sie in den nächsten drei Tagen, wenn möglich:

❌  Kaffee

❌  Tee (Schwarztee)

❌  Alkohol

❌  Hitze (Sauna, Sonnenbad)

❌  Größere körperliche Anstrengungen


INFOS ZUM ZÄHNE-PUTZEN 

Putzen Sie heute Ihre Zähne besonders vorsichtig. Achten Sie darauf, dass Sie die betroffene Stelle nicht unnötig reizen und den sich ggf. gebildeten Blutpfropf nicht lösen!

Sollten Sie sich stark unwohl fühlen, es zu verstärkter Blutung kommen – zögern Sie nicht uns anzurufen und/oder in der Praxis vorbeizukommen. Wir sind immer für Sie da! 

Wir melden uns erneut mit weiteren, nützlichen Informationen rund um Ihren Heilungsprozess. 

Herzliche Grüße und gute Besserung! 

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten dann beispielsweise 2 TAGE NACH Implantatbehandlung

Betreff: Wie geht es Ihnen?

Hallo, {{contact.first_name}} {{contact.family_name}} 

Wie waren die ersten beiden Nächte und Tage nach der Behandlung?

Die Schmerzen sollten jetzt deutlich nachlassen und vor allem nur noch lokal sein. Starke, ausstrahlende Schmerzen dürften nicht mehr vorkommen. Sollten weiter Schmerzmittel erforderlich sein, nehmen Sie diese ruhig, dafür sind sie da.

Eine leichte Schwellung ist ganz normal, das sind kleine Einblutungen im Gewebe und diese gehen nach und nach wieder weg.

Ihre Zähne können Sie nun wieder ganz normal putzen. Sollten die Implantatköpfe sichtbar sein, putzen Sie diese bereits ab heute ganz vorsichtig mit wenig Druck und einer weichen Zahnbürste (cepillo postoperativo), damit sich hier keine Mikroorganismen ansiedeln und die Einheilung stören.

Falls bei Ihnen genäht wurde, können Sie ebenfalls ganz vorsichtig (!) mit einer weichen Zahnbürste über die Naht „wischen“, damit auch hier keine bakterielle Besiedelung erfolgt.


Was Sie nach wie vor tun können, um den Heilungsprozess zu fördern: 

✅  Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich und Ihrem Körper weiter Ruhe!

✅  Trinken Sie viel Wasser und ggf. ab und zu einen warmen (nicht heißen) Kamille-Tee – spülen Sie damit seicht Ihren Mundraum.

✅  Versorgen Sie sich mit basischen Lebensmitteln, wie z.B. Kartoffeln, Gemüse oder auch Soja um die Wundheilung zu beschleunigen.


Worauf Sie nach wie vor verzichten sollten: 

❌  Versuchen Sie, sich weiterhin keinen großen körperlichen oder psychischen Belastungen auszusetzen!

❌  Rauchen Sie nicht, bzw. reduzieren Sie es auf ein Minimal-Maß, um den Heilungsprozess nicht zu stören.

❌  Verzichten Sie bitte auf Sport und Saunagänge.

Wir möchten Sie optimal bei der Heilung unterstützen und wünschen Ihnen eine gute Besserung!

Sollten Sie Fragen haben oder unsicher sein, rufen Sie uns gern an oder kommen Sie für eine Nachkontrolle zu uns in die Praxis!

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten dann beispielsweise 1 WOCHE NACH der Implantatbehandlung

Betreff: Ihre Implantat-Behandlung vor einer Woche

Hallo {Patientenvorname} {Patientennachname}!

Wir möchten kurz nachfragen, wie es Ihnen geht. Die Wundheilung sollte nun fast abgeschlossen sein. Auch Ihr Allgemeinzustand sollte sich nun wieder im Normalbereich befinden. 

Sollten die Wunde vernäht worden sein, können die Fäden nun entfernt werden. Haben Sie noch keinen dementsprechenden Termin, vereinbaren Sie diesen bitte kurzfristig mit uns. 

Nun beginnt die „spannende“ Zeit für Ihr Implantat.

Ohne dass Sie es merken, ist in Ihrem Kiefer jetzt gerade „einiges los“. Die Knochenzellen um das Implantat formieren sich, um es ganz fest in ihr Gerüst zu verankern.

Hier geschehen im Prinzip die üblichen biologischen Vorgänge, welche auch bei einem Knochenbruch passieren. Verschiedene Zellen bauen nach und nach eine Knochenstruktur um das Implantat auf und machen es somit zu „einem Teil von Ihnen“.

Das Ganze braucht aber Zeit. Die Einheilungsphase beträgt in der Regel 3-4 Monate. Erst dann ist das Implantat so integriert, dass es versorgt werden kann.

🥦  🥗  Ernährung 🥒  🍎 

Natürlich ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung förderlich für alle Stoffwechselvorgänge, also auch für die „Osseointegration“ Ihres Implantats. Achten Sie bitte auf gesunde Kost. ✅

Zahnersatz

Sollten Sie herausnehmbaren Zahnersatz tragen, wo Implantate gesetzt wurden, darf dieser Zahnersatz in den nächsten 3-4 Monaten niemals auf ein Implantat drücken, da es hier zu einer unnatürlichen Frühbelastung kommen würde. Sollte Sie dies bemerken, melden Sie sich bitte umgehend bei uns, damit wir Ihre Prothese anpassen können. 

Rauchen:

Während der ersten Tage haben Sie sich sicher daran gehalten und haben das Rauchen reduziert oder eingestellt (falls Sie Raucher/in sind). Vielleicht nehmen Sie dies ja zum Anlass, um weiterhin das Rauchen zu verringern oder aufzugeben. Zwar ist die ganz „gefährliche Phase“, die primäre Wundheilung, jetzt abgeschlossen, nichtsdestotrotz braucht der Knochen um das Implantat Nährstoffe um das Implantat in sein hochkomplexes Gerüst aus Zellen einzubauen. Wie Sie sicher wissen, vermindert Rauchen die Durchblutung, und dies in besonderem Maße im Mundraum/Zahnfleisch). Aus diesem Grund – jede Zigarette weniger ist gut für die weitere Einheilung Ihres Implantates.


Wir sind auch nach der Behandlung weiterhin für Sie da und stehen für jegliche Fragen rund um Ihre Zahn- & Mundgesundheit gerne zur Verfügung. 
  

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

Alle E-Mails erscheinen komplett in Ihrem Praxis-Design und werden optisch an Ihre Wünsche angepasst.

Auch das Timing, also wann welche Nachricht versandt wird, kann individuell von Ihnen festgelegt werden.